Showacts

Steven Ferreri aus Spanien hat die Balance für sich gepachtet. Auf dem Drahtseil fühlt er sich wie zuhause und absolviert elegant eine der schwierigsten Nummern überhaupt: den Salto Mortale rückwärts! Mehr Körperbeherrschung geht nicht.

Pferdeflüsterer Marlon Zinnecker reist mit seinen Friesenhengsten nach Bonn und präsentiert uns eine der ältesten Pferderassen Europas. Auszeichnungen erhielt der gefeierte Tiertrainer unter anderem beim Festival International du Cirque de Massy, beim European Circus Festival und beim Dresdner Weihnachtscircus.

Andrei Bocancea ist ehemaliger Leistungssportler aus dem Bereich Turnen und hat jahrelange Erfahrung mit Barren, Ringen und Kunstspringen.
Der ursprünglich aus der Republik Moldau stammende Sportler ging dieser Tätigkeit etwa 10 Jahre nach, bis er sich für eine Karriere im Zirkus entschied.
Seit seinem Einstieg beim Zirkus vor 12 Jahren gehörte er zwei verschiedenen Jockeytruppen an, mit welchen er jeweils einmal den Goldenen Clown beim Internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo gewann (2008 und 2018).
Im Sommer 2018 arbeitete er mit seiner Partnerin Rosi Hochegger beim Elspe Festival mit einer eigenen Show als Vorprogramm zur Hauptshow, in der er ebenfalls als Stuntreiter tätig war. Nun wird er im Bonner Weihnachtszirkus sein Talent zur Komedie zusammen mit seinem wiehernden Partner Scout präsentieren.

Arnaud Caizergues

Der französische Akrobat hat seine Wurzeln im Kunstturnen. 2012 errang er bei der Europameitschaft mit seinem Team einen der vorderen Plätze. Sein Herz gehört jedoch der Show. Für Cirque du Soleil kreierte er die Show “Kurios”, in einem neuartigen Luftring trat er beim Festival Mondial du Cirque de Demain auf und begeisterte die Zuschauer mit seinem Programm “The time has come”. In Bonn tritt er zusammen mit Janine Eggenberger als Duo Viola auf und lässt uns alle staunen angesichts schierer Schwerelosigkeit.

Eigentlich ist Raoul Schoregge Produzent des Chinesischen Nationalcircus und managt Künstler wie Justus Frantz und Julio Iglesias. An den Rhein kommt er jedoch als Clown Corregio und verbreitet mit seinem französischen Partner Joanes jede Menge Spaß – und das nicht nur einmal, sondern die ganze Show über. Da gilt: anschnallen und loslachen!

Zu den temperamentvollsten Pferden der Welt gehören arabische Vollbluthengste. Vier von ihnen sind dieses Jahr im Bonner Weihnachtscircus zu Gast. Als Vorwärtssteiger absolvieren sie eine der anspruchsvollsten Küren, die es gibt.

Der französische Clown Joanes hat in seinen 17 aktiven Circusjahren in rund 12 Ländern das Publikum mit seiner liebenswert interpretierten Clownsfigur berühren und begeistern können.

Clown Joanes ist ein außergewöhnlicher Character zwischen Buster Keaton, Charlie Chaplin und Louis des Funes. Mit vielen versteckten und offenen Talenten schlängelt er sich zwischen den kleinen Schwierigkeiten des Lebens, den Tücken des Alltags und den großen Komplikationen der neuen Welt gekonnt locker und stets mit einem Augenzwinkern durch das Leben. Egal was passiert, Joanes kommt immer durch.

Aus Spanien stammt das Showballett La Bouche. Die weibliche Powertruppe sorgt beim Einlass und während der Umbauarbeiten für gute Laune. Wer da nicht gerne hinschaut, dem ist nicht zu helfen.

Acht junge Kamele und Lamas finden sich in einer gemeinsamen Nummer zusammen. Das ist ungewöhnlich und lässt sich nur mit viel Geduld und Vertrauen umzusetzen. Für die Zuschauer hingegen ist der Anblick ein einziges Vergnügen.

Die Demian Artistic Group kommt direkt aus Moskau zu uns und verbreitet reinstes Adrenalin. Ganze 10 Jahre hat die Truppe für ihre schier unglaublichen Nummern trainiert und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Sensationelle 8 Meter springen sie im Salto vorwärts und rückwärts und wirbeln hoch durch die Luft. Am sogenannten Russian Swing sieht man sie ohne Netz und doppelten Boden. Luft anhalten, denn diese Nummer ist nichts für schwache Nerven.

Von der Carnegie Hall in New York direkt in den Bonner Weihnachtscircus: Janine Eggenberger ist eine der virtuosesten Luftabrobatinnen der Welt. Ausgebildet wurde die gebürtige Schweizerin von Trainern des Cirque du Soleil in Montreal, ihre Auftritt führten sie schon um die ganze Welt. Längst ist ihr der schwindelerregende Tanz in luftiger Höhe in Fleisch und Blut übergegangen. Erstmals tritt sie dieses Jahr im Grand Chapiteau der Bundesstadt auf. Das Publikum wird es ihr danken.

Pferdenummer 2 mal 2

Zweimal groß, zweimal klein: So glaubt man, seinen Augen nicht trauen zu können, wenn zwei ausgewachsene Pferde mit zwei Mini-Ponys in der Manege erscheinen. Sieht man da etwa doppelt? Mitnichten! Dieses Quartett ist ein eingespieltes Team, das seinem Trainer Marlon jeden Wunsch erfüllt – und dem Publikum natürlich auch. Besonders die kleinen Zuschauer werden ihre Freude haben.

Was für eine Rasselbande! Wenn Rosi mit ihren verspielten Vierbeinern unter die Circuskuppel betritt, weiß man gar nicht, wo man zuerst hinsehen soll. Das ist witzig, niedlich und einfach Wau! Beim Circusfestival in Monte Carlo erhielt die bunte Truppe aus Mensch und Tier sogar eine silberne Auszeichnung. Bei uns wird sie nicht nur eingefleischte Hundefreunde begeistern.

Einen sinnlichen und atemberaubenden Tanz hoch unter der Circuskuppel präsentieren Janine Eggenberger und Arnaud Caizergues als Duo Voila. Die beiden erstklassigen Luftartisten haben sich in Montreal kennengelernt und in unzähligen Trainingsstunden in der Schweiz gemeinsam eine anspruchsvolle Darbietung an den Strapaten geschaffen. Mit dieser erobern sie nun die grossen Manegen dieser Welt und machen dabei auch Halt in Bonn. Spektakuläre Drops, kraftzehrende Figuren, riskante Drops und poetische Sequenzen wechseln sich ab und sorgen beim Publikum für Staunen und Begeisterung.

Was diese Jungs am Reck veranstalten, übersteigt die Vorstellungskraft: Perfekte Körperbeherrschung, wagemutige Figuren und präziseste Koordination – da sitzt jeder Griff. Jahre intensivsten Trainings und punktgenaue Abstimmung eines eingespielten Teams lassen selbst erfahrene Turner staunen. Da erreicht jede einzelne Nummer problemlos olympisches Niveau. Nachturnen gänzlich ausgeschlossen!

Moderation

Charmant und wortgewandt führt Jana durch den turbulenten Abend. Zum zweiten Mal beehrt sie uns dieses Jahr und wer sie in der vergangenen Saison erlebt hat, weiß, dass sie nicht nur exzellent moderieren, sondern auch mitreißend singen kann. Professionelle Kostümwechsel wie bei einer großen TV-Show gehören selbstverständlich dazu.

Aus der Ukraine stammt die Big Band unter Leitung von Yuri Kharchenko. Seit einem Jahrzehnt tourt er erfolgreich durch die Schweiz, dieses Jahr sorgt er im Bonner Weihnachtscircus für die passende musikalische Untermalung.